Wiener Bogenschützenverband

  • Drucken

Der Wiener Bogenschützenverband (kurz WBSV) wurde am 30.03.1978 gegründet und hat derzeit 11 Mitgliedsvereine.

Der WBSV spielt als Landesverband für Wien eine wichtige Rolle im Organisationsschema des österreichischen Bogensports. Er ist ferner der Ansprechpartner für die Wiener Landessportorganisation, der Schaltstelle für die Vergabe von Sportstätten und Subventionen. Daraus ergeben sich verschiedene wichtige Routineaufgaben: die Vertretung des Bundeslandes Wien im Österr. Bogensportverband, die Berichterstattung gegenüber dem Bundesland Wien und die Abrechnung der dortigen Subventionen.

Zu den Zielen des WBSV zählen

  • die Pflege des sportlichen Bogenschießens in allen vom Österreichischen Bogensportverband (ÖBSV) anerkannten Formen,
  • Förderung und Unterstützung der Mitglieder,
  • Pflege der Beziehungen zu einschlägigen in- und ausländischen Organisationen in Vertretung der Wiener Bogenschützen,
  • Anregungen und Initiativen - insbesondere aus den Mitgliedsvereinen - aufzugreifen, auf neue Entwicklungen zu reagieren und sich bietende Chancen zu nützen.

Ein weiterer Programmpunkt ist die Organisation der Wiener Landesmeisterschaften. Diese werden an einzelne Mitgliedsvereine vergeben, da der WBSV über keine eigenen Sportanlagen verfügt.